Suche
Suche Menü

Mit SRI endlich elektrisch auf der Elztalbahn für Lok-Partner und SWEG

Steuerwagen der SRI in einer 10-Wagen-Einheit und schiebender E-Lok 145 087 am 27.7. nach der Rückkehr von einer Probefahrt.

Die SRI Rail Invest wird ab dem 2. August zwei elektrische Zuggarnituren für die Aufnahme des elektrischen Zugbetriebes im Halbstundentakt im Elztal bereitstellen. Zum Einsatz kommen elektrische Lokomotiven der Baureihen 145 und 146, der Einsatz der Züge erfolgt unter der Regie und mit Personal des Auftraggebers, der Firma Lok-Partner aus Witten. Lok-Partner hat mit dem Fahrzeugkonzept der SRI den Auftrag der SWEG erhalten. Die SRI freut sich über das Vertrauen der Auftraggeber, für diesen anspruchsvollen Betrieb mit kurzen Wendezeiten das gesamte Zugmaterial aus einer Hand bereitzustellen. Die Zuführung nach Freiburg erfolgt bereits rechtzeitig am 30.7.21.

Steuerwagen der SRI in einer 10-Wagen-Einheit und schiebender E-Lok 145 087 am 27.7. nach der Rückkehr von einer Probefahrt.

Steuerwagen der SRI mit 10 Wagen am 27.7. in Crailsheim, nach der Rückkehr von einer Probefahrt, am Schluss des Zuges drei Doppelstockwagen und schiebende E-Lok 145 087.

Die beiden Zuggarnituren werden als Wendezüge gemischt aus modernisierten klimatisierten Reisezugwagen, Doppelstock-Waggons und Steuerwagen zusammengestellt.
Die Züge werden für Reisende mit Fahrrad, Kinderwagen oder eingeschränkter Mobilität im Steuerwagen einen mit 600 mm barrierefreien Einstieg oder einen Hublift für Rollstühle enthalten. Außerdem verfügen die Steuerwagen über behindertengerechte Toiletten und Mehrzweckbereiche.

Fernverkehrsqualität: die Ledersitze im Großraumabteil der klimatisierten Wagen finden sich sonst nur im ICE in der 1.Klasse

Fernverkehrsqualität auf der Elztalbahn: die Ledersitze im Großraumabteil der klimatisierten Wagen finden sich sonst nur im ICE in der 1.Klasse

Zum Hintergrund: Im Rahmen des Bahnprojekts Breisgau-S-Bahn 2020 wird die Elztalbahn zwischen Waldkirch und Elzach elektrifiziert. Seit dem 14. Februar 2021 ist die Teilstrecke Denzlingen-Waldkirch fertiggestellt und wieder in Betrieb, doch es fehlen noch die Triebzüge. Die Auslieferung der für den Betrieb vorgesehenen Talent-3-Fahrzeuge wurde von Alstom-Bombardier erneut verschoben. Daher setzte die SWEG im Elztal zunächst weiter ihre dieselbetriebenen Regio-Shuttle ein. Nun bricht endlich das Elektro-Zeitalter an. Ab 15.11.2021 soll auch das restliche Teilstück bis Elzach elektrisch in Betrieb gehen.

145 087 mit Doppelstockzug in Crailsheim

145 087 mit Doppelstockzug in Crailsheim

Die Züge der SRI waren aufgrund des Nachfrageeinbruchs durch die Coronapandemie teilweise länger als ein Jahr abgestellt. Geschäftsführer Simon Scherer sagt: “Die Reaktivierung mit einer vergleichsweise kurzen Vorlaufzeit war ein enormer Kraftakt. Dieser ist termingerecht gelungen, durch große Anstrengung der Mitarbeiter und durch die gute Zusammenarbeit der beteiligten, überwiegend mittelständischen Unternehmen, vor allem auch mit der Werkstatt der GFF Gesellschaft für Fahrzeugtechnik, welche auch zwei Steuerwagen bereitstellt.”

in den Doppelstockwagen findet sich eine großzügige, moderne Sitzlandschaft, alle Wagen haben Steckdosen.

in den Doppelstockwagen findet sich eine großzügige, moderne Sitzlandschaft, alle Wagen haben Steckdosen.

hier ein Steuerwagen des Unterlieferant GFF, welcher mit Rohlstuhl-Lift und großem WC ausgestattet ist

hier ein Steuerwagen des Unterlieferanten GFF, welcher mit Rohlstuhl-Lift und großem WC ausgestattet ist

Siehe auch die Meldung der SWEG: “Elektro-Fahrzeuge wurden immer noch nicht vom Hersteller geliefert / Jetzt kommen Leihzüge zum Einsatz